Vorstellung der Teilnehmer der Bildungskonferenz – heute: Daniela Ackermann, Grenzgänger / Reisende

Daniela ist Mutter von 4 Kindern im Alter zwischen 0 und 8 Jahren. Da ihr Sohn nicht in die Schule wollte, zog die Familie in das französische Grenzgebiet (Lothringen) und wohnten dort für 2 Jahre. Ihre Kinder wachsen kindergarten- und schulfrei auf. Ursprünglich aus einem anderen beruflichen Kontext kommend, war Daniela zeitweise als Tagesmutter tätig, ihr Mann Frank ist Erzieher in einem Montessori-Kinderhaus.

Nach der Geburt ihres vierten Kindes Mitte 2015 lösten sie ihren festen Wohnsitz vorerst auf und sind mindestens während der Elternzeit als Reisefamilie unterwegs.
Daniela berichtet uns über ihren Weg ins deutsch-französische Grenzgebiet aus Blick eines Grenzgängers und erzählt, wie sie das Leben dort als deutsche schulfreie Familie erlebt haben. Natürlich sprechen wir auch über ihre bisherigen Erfahrungen mit Haushaltsauflösung und als Reisefamilie in Europa.

Die Familie bloggt jetzt auch unter Freilerner-Familie.

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben? Trag Dich gerne in den Newsletter ein.

2 Kommentare, sei der nächste!

  1. Auch eine Möglichkeit die heutigen Chancen als Grenzgänger. Und auch wenn man geteilter Meinung sind kann, über die Lebensumstände der Kinder, die Erfahrungen die sie sammeln, kann ihnen niemand mehr nehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.